Obwohl die Schule doch normalerweise ein Ort des Lernens ist und Videospiele zu Hause gespielt werden, fanden sich am Freitag den 16. Oktober 54 Schüler im Lichthof des Albert-Schweitzer Gymnasiums ein, um sich an drei Konsolen zu messen. Anders als auf dem Fußballplatz in der "realen Welt", spielten hier Altersunterschiede kaum eine Rolle und auch jüngere Teams konnten ihr Können erfolgreich unter Beweis stellen. Die neuen Sitzgelegenheiten, die nun überall im Schulhaus stehen, fanden hier ihre Anwendung, denn die spielenden Teams wurden stets von vielen Schülern umringt und angefeuert. Wer gerade an der Reihe war, durfte auf den gemütlichen Sofas Platz nehmen, schließlich sollte eine perfekte "Zockeratmosphäre" und optimale Bedingungen für die Protagonisten herrschen. Gebannt und fokussiert schauten die meisten Teams auf die Leinwand und durch die Moderation von Daniel Stähle (K2) wurden alle anwesenden Personen bestens unterhalten. So bot das FIFA-Turnier viel Spaß für alle beteiligten. Ein besonderes Highlight stellten die Kommentare von Herrn Arnold dar, der beim Finalspiel die Expertenrolle des Franz Beckenbauer übernahm und für einige Lacher sorgte. Den Turniersieg sicherten sich Noel Pospiech und Laurenz Müller (beide Klasse 10), die Simon Wunsch und Tim Weber (beide K1) mit 4:0 bezwangen. Im Spiel um Platz drei, welches am Montag in der Mittagspause ausgetragen wurde, setzten sich Enis Yildis (Kl.9) und Nico Dietrich (Kl.8) im Elfmeterschießen letztlich gegen Mario Gerstner und Cedric Wobst (beide Kl.9) durch. Nach dem großartigen Erfolg des diesjährigen FIFA-Turniers ist schnell klar, dass es im Frühjahr eine Neuauflage geben muss. So dürfen wir uns voller Spannung auf das nächste FIFA-Turnier freuen. Ein großer Dank geht hiermit auch ans Organisationsteam der SMV.

(Markus Weßbecher – Organisation K2)