2. Multikulturelles Abendessen am ASG - Türkischer Abend am 4.12.2014

©s.hoff

Im Februar 2014 wurde das zweite multikulturelle Abendessen am ASG bereits mit den Worten angekündigt: „Schön, dass die Hütte voll ist. Es ist so leise, man weiß einfach, dass es schmeckt. Des mach’em a widda“ – so Julia, die jetzt kurz vor dem Abitur steht und sich mit vielen anderen in der SOR-Gruppe („Schule ohne Rassismus“) engagiert.  Zusammen mit den Schülern und Schülerinnen der SMV (Schülermitverantwortung) unter der Leitung von Werner Santo und Georg Thome nahmen türkische Eltern der ASG-Schüler ihre rund 80 Gäste – Schüler, Eltern und Lehrer -  mit auf eine kulturelle und kulinarische Reise in die Türkei.
Das Drei-Gänge-Menü wurde in der Mensa von vielen Helfern zubereitet und schmeckte so lecker, dass die Teller ein zweites und drittes Mal gefüllt wurden. Nachdem es dem Bauch gut ging, führte ein kurzer Film nach Istanbul, um zu den kulinarischen Genüssen auch visuelle hinzuzufügen. Ein Augenschmaus der besonderen Art war die Folklore-Tanzgruppe des türkischen Elternvereins der Region Gaggenau. (hff) 

©s.hoff ©s.hoff ©s.hoff

Faschingsdisco 2018

Am Mittwoch, den 07.02.2018 fand im Lichthof des ASG die Faschingsdisco. Zwischen vielen bunten Kostümen und stimmungsvollem Ambiente wurde unter anderem ein Kostümwettbewerb und ein Dance Battle unter Aufsicht der berühmten Jury um Dieter, Jorge, Bruce und Guido durchgeführt. Einige Einblicke finden sie hier:

  • Faschingsdisco201801
  • Faschingsdisco201802
  • Faschingsdisco201803
  • Faschingsdisco201804
  • Faschingsdisco201805
  • Faschingsdisco201806
  • Faschingsdisco201807
  • Faschingsdisco201808

Simple Image Gallery Extended

 

 

Buntes Treiben in "heiligen" Hallen

Am Abend des vorletzten Schultages ging es heiß her, im Lichthof des ASG. Schlimme Schurken mit rauchenden Colts und Westernhut genossen sichtlich den Abend in Anwesenheit von Indianerschönheiten. Die Technik-AG sorgte für die musikalische und lichtgestalterische Untermalung. So konnten die Fasnachtsferien eingeleutet werden. Die SMV sorgte für Cola (ohne Whisky) und Limonade. Vielen Dank an alle helfenden Schüler und Lehrer.

Hier geht's nach Registrierung und Anmeldung zu den Bildern

©s.hoff ©s.hoff

Multikulturelles Abendessen am ASG

©s.hoffPremiere mit Suchtfaktor! 


„Schön, dass die Hütte voll ist. Es ist so leise, man weiß einfach, dass es schmeckt. Des mach’em a widda“ – so Julia aus der K1. Alle stimmen zu, denn das erste multikulturelle Abendessen am ASG war ein voller Erfolg. Volle Bäuche gab’s, die mit den deftig-leckeren Speisen aus Osteuropa gefüllt wurden. Vom Fünftklässler bis zum Abiturienten, Eltern, Lehrer – alle hatten einen schönen Abend. Manche Geschmacksrichtungen waren unbekannt, aber die ASGler probierten alles und gaben kauend ihre Kommentare „s‘isch cool und lecker und es gibt ziemlich viel Verschiedenes“ (Luca und Sofia, Kl. 7).

Die Idee zu diesem multikulturellen Abendessen stammt aus der SMV (Schülermitveranwortung) unter der Leitung von Werner Santo und Georg Thome. Seit Beginn des Schuljahres 2013/14 liefen die Vorbereitungen. Die SOR (Schule ohne Rassismus)-Arbeitsgruppe gestaltet jedes Jahr ein Anti-Rassismus-Projekt. Die Mitglieder, die sich sehr über den großen Zuspruch freuen sind: Luca Ciadamidaro, Arne und Svenja Götsch, Alexander Krieg, Swen Schäferjohann und Julia Schiel.
Ohne die Hilfe der vielen Köche und Köchinnen wäre das Projekt nicht möglich gewesen. Der ganz besondere Dank des ASG geht an Frau Tatjana Krieger, Frau Jolanta Pospiech und Frau Irina Schleicher – deren Kinder Schüler am ASG sind. Zusammen mit den vielen Helferinnen und Helfern aus allen Klassenstufen kochten sie ab 15.00 Uhr ununterbrochen bis um 18.30 Uhr das Buffet für 80 Gäste eröffnet wurde. Es gab: russische Nationalgetränke (nein, nicht Wodka), sondern Birnenlimonade und ein herbes Malzgetränk, Bigos (einen Sauerkrauteintopf), Borschtsch (eine Suppe aus Kartoffeln, Weißkohl, Sauerkraut und Roter Beete), Jajka na twardo (Russische Eier), Pelmeni (kleine Teigtaschen), Pirogen (gefüllte Küchlein), Salat Moskowskij, Auberginen mit Tomaten, Oladuschki und Racuchy (süße Pfannkuchen mit Apfelstückchen), kleine salzige Kringelchen und Naschereien zum Abschluss … einen kulinarischen Einblick in die osteuropäische Küche und viele schöne Erinnerungen.(hff)


©s.hoff

Hier können sie die ersten Eindrücke vom multikulturellen Abendessen, nach der Registrierung als User und Anmeldung als solcher, einsehen.